Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehr- und Forschungsgebiet Digital- und Offsetdruck
für das Forschungsfeld Druck- und Medientechnologie


Prof. Dr.- Ing. Ulrich Jung

Sicherheitsdruck

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jung

In zunehmenden Maß werden Markenartikel gefälscht. Es entstehen immer häufiger Plagiate. Eine Methode zur Vermeidung von Plagiaten ist die geeignete Gestaltung von Verpackungen mittels Fälschungsmerkmalen. Viele der Fälschungsmerkmale sind aus Sicherheitsdruckanwendungen wie Geld- und Wertpapierdruck bekannt. Die entsprechenden Elemente müssen an die funktionalen Anforderungen an Verpackung wie werblicher Darstellung und Packmittelfunktionalität angepasst werden. Mit neuen digitalen Druckverfahren ergeben sich weitere Möglichkeiten neue Fälschungsmerkmale zu definieren.

Die Produktionsverfahren der konventionellen Fälschungsmerkmale sind unter vergleichsweise geringerem Kostendruck entstanden. Erhöhte Kosten pro Verpackung sind im Verpackungsdruck nur schwer durchsetzbar. Es entstehen somit Anforderungen kostengünstige Produktionsverfahren zu etablieren.

Die Verfahren zur Erzeugung von Fälschungssicherheit nutzen meist:

  • Methoden der Vorstufendatenmodifikation
  • Spezielle Maschinentechnik
  • Besonderes Anwendungsknowhow
  • Schwer zugängliche Materialien

Die Bewertung von Fälschungsmerkmalen erfolgt heute meist fall spezifisch, eine allgemeingültige unabhängig Bewertung der Fälschungssicherheit von einzelnen Merkmale der Kombination von mehreren Merkmalen fehlt bis heute.

Ziel der Forschungsarbeiten ist

Produktübergreifende Bewertung der Fälschungsmerkmale und der Produktionsmethoden bezüglich der Barriere für potentielle Fälscher und der Möglichkeit einer zweifelsfreien Identifikation des gefälschten Produktes.

Umsetzung bestehender Fälschungsmerkmale unter Einsatz von Kosten- und Ressourcen optimierten Herstellverfahren.

Entwicklung neuer Fälschungsmerkmale unter Einsatz besonderer Materialien und neuer Druckverfahren wie z. B. Digitaldruckverfahren und des Einsatz neuer elektronischer Medien wie Mobiltelefone.